Versorgungstechnik

Das lasttragende Strohhaus wird nach dem Prinzip eines Passivhauses mit Strom, Wasser und Wärme versorgt. Zum Einsatz kommen unter anderem eine Luftwärmepumpe, eine Photovoltaik-Anlage und eine spezielle Abwassertechnik. Sie sind so effizient, das sich bei Ausnutzung aller Energiesparpotenziale sogar ein Energie-Plus erzeugen lässt.

Luft

Wohlfühlklima statt „dicke“ Luft

In vielen Wohnungen und Häusern herrscht „dicke“ Luft. Zwar können ein hoher Wärmedämmstandard und eine winddichte Außenhülle den natürlichen Luftaustausch verhindern und somit den Bedarf an Heizenergie wesentlich senken. Dadurch bleiben jedoch nicht nur Wärme, sondern auch Schadstoffe und Feuchtigkeit im Haus. [mehr]

Sonnenenergie

Vom Stromsparer zum Energieproduzenten

Durch lukrative Sonnenenergieversorgung in Verbindung mit fortschrittlicher Luft-Wärme-Technologie wird das Strohhaus zum Plus-Energie-Haus. [mehr]

Wasser

Regenwasser-Haustechnik

Das Regenwasser wird über die Dachrinne in einen speziellen Tank weitergeleitet und dort gesammelt. Der Regenwasserspeichertank ist lichtundurchlässig, was Algen- und Keimbildung entgegenwirkt. [mehr]

schilf

Biologische Kläranlagen

Aus Kostengründen und der Umwelt zuliebe sind biologische Kläranlagen den Großkläranlagen vorzuziehen. Man hat die Wahl zwischen verschiedenen dezentralen Kleinkläranlagen. [mehr]